„Die USA möchten erobern und kontrollieren“

Vor wenigen Wochen wurde die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff ihres Amtes enthoben. Nachdem die linke Regierung abgesetzt wurde, setzen sich neoliberale Hardliner durch und agieren vor allem im Interesse der USA und westlicher Finanzinstitutionen. Diese Entwicklungen werden in den europäischen Medien nur sehr spärlich – und wenn, dann meist komplett unkritisch – behandelt. Enthüllungsjournalist Glenn Greenwald lebt in Rio de Janeiro und gehört mittlerweile zu den kritischsten Beobachtern des Geschehens in Brasilien. Ich sprach mit ihm über die gegenwärtige Situation im Land.

421952-970x600-1

Glenn Greenwald gehört zu den bekanntesten Journalisten der Welt. Nachdem er 2013 gemeinsam mit Edward Snowden die NSA-Affäre ins Rollen brachte, gründete er mit seinen Kollegen Jeremy Scahill und Laura Poitras die Investigativplattform „The Intercept“

Weiterlesen

Die Todesengel kommen wieder

In Afghanistan, dem am meisten von Drohnen bombardierten Land, nehmen die US-Angriffe wieder zu. Die Ziele sind mutmaßliche Terroristen, die Opfer allzu oft Zivilisten.

10984671_441638382651131_1746770229_n

Sadiq Rahim Jan wurde von einer US-amerikanischen Drohne in Paktia, Afghanistan, getötet. (Foto: privat)

Weiterlesen

„Ich möchte einfach alleine auf die Toilette gehen können“

Kurz nach den Anschlägen des 11. Septembers 2001 wurde der Mauretanier Mohamedou Ould Slahi verschleppt und nach Guantanamo gebracht. Dort sitzt er bis heute ein. Seine Geschichte kennt mittlerweile die ganze Welt. Slahis »Guantanamo-Tagebuch« avancierte in den letzten Monaten zum Bestseller. Yahdih Ould Slahi, einer von Mohamedous Brüdern, lebt und arbeitet in Düsseldorf. Ich habe mit ihm über das Schicksal seines Bruders gesprochen – und wie die Familie die Hoffnung auf dessen Freilassung nicht aufgegeben hat.

Foto: dpa

Weiterlesen