„Die USA möchten erobern und kontrollieren“

Vor wenigen Wochen wurde die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff ihres Amtes enthoben. Nachdem die linke Regierung abgesetzt wurde, setzen sich neoliberale Hardliner durch und agieren vor allem im Interesse der USA und westlicher Finanzinstitutionen. Diese Entwicklungen werden in den europäischen Medien nur sehr spärlich – und wenn, dann meist komplett unkritisch – behandelt. Enthüllungsjournalist Glenn Greenwald lebt in Rio de Janeiro und gehört mittlerweile zu den kritischsten Beobachtern des Geschehens in Brasilien. Ich sprach mit ihm über die gegenwärtige Situation im Land.

421952-970x600-1

Glenn Greenwald gehört zu den bekanntesten Journalisten der Welt. Nachdem er 2013 gemeinsam mit Edward Snowden die NSA-Affäre ins Rollen brachte, gründete er mit seinen Kollegen Jeremy Scahill und Laura Poitras die Investigativplattform „The Intercept“

Weiterlesen

Zum Tod eines Anti-Imperialisten

Hugo Chávez ist tot. Letztendlich hat der Krebs über den venezolanischen Präsident gesiegt. Chávez‘ Stellvertreter, Nicolas Maduro, hat dies am Dienstagabend bestätigt. Während Anhänger und Sympathisanten des Präsidenten weltweit trauern, kann man sich vorstellen, wer sich über dieses Ereignis heimlich freut.

Hugo Chavez und Muammar Gaddafi (Quelle: AP/ Ben Curtis)

Weiterlesen