Boston, Bagdad und die westliche Berichterstattung

Die Bombenanschläge während des Boston-Marathons haben die westliche Welt erschüttert. Viele Menschen zeigen sich solidarisch gegenüber den Opfern. Trauer und Mitgefühl werden an den Tag gelegt. Dank den Massenmedien wird allerdings auch eine Doppelmoral deutlich, die so ansteckend wie ein Virus ist.

In Boston einmalig, im Irak alltäglich – Szenen der gestrigen Anschläge (Foto: AFP)

Immer noch ist nicht geklärt, wer hinter den Anschlägen in Boston steckt. Dies spielt jedoch keine Rolle. Mit den Bombenanschlägen während des berühmten Boston-Marathons wurden nicht nur Amerikaner angegriffen, sondern viele Nationen dieser Erde. Mittlerweile geht man von drei Toten und mehr als hundert Verletzten aus, wie auch mehrere deutschsprachige Medien berichten. Und ja, es wird darüber berichtet und zwar von allen Seiten.

Genau in diesem Moment hat sich die gesamte Weltöffentlichkeit nach Boston im US-Bundesstaat Massachusetts gerichtet. Es ist nahezu unmöglich, ein Medium zu finden, welches nichts über dieses Ereignis berichtet. Die Bombenanschläge sind die Schlagzeile schlechthin. Dies wird wohl auch in den nächsten Tagen und Wochen der Fall sein. Wie gewohnt widmet man sich ausführlich den Geschichten von Augenzeugen und Opfern. Und wie gewohnt mutmaßt man über die Täter und deren Motive.

Diesbezüglich hat es jedoch schon kurz nach den Explosionen mehr als genug Vermutungen gegeben. Auf BBC wurde unter anderem versucht, Al-Qaida mit Boston in Verbindung zu bringen, während andere Medien das Gerücht eines Verdächtigen in Umlauf brachten, der angeblich aus Saudi-Arabien stammen soll. Offiziell bestätigt wurde bis jetzt noch nichts in diese Richtung. Die Ermittler tappen weiterhin im Dunkeln und suchen Täter unter Rechten und Islamisten, wie Zeit Online berichtet.

Stattdessen äußerte sich US-Präsident Obama am frühen Abend (Ortszeit) zu den Vorfällen. Einfach ausgedrückt, gab er „das Übliche“ von sich. Auch wenn Obama nicht direkt von Terroranschlägen sprach, so schwor er ein weiteres Mal Vergeltung und meinte, die Täter zur Rechenschaft ziehen zu wollen. Auch der Präsident trauert. So wie er nach dem Sandy-Hook-Massaker getrauert hat und vor laufenden Kameras seine Tränen unterdrückte.

Zum gleichen Zeitpunkt töten die Drohnen des charismatischen Friedensnobelpreisträgers weiterhin Frauen und Kinder in Pakistan, Afghanistan und im Jemen. Diese Politik des Mordens wird von den Medien meistens nur am Rande erwähnt. Genau aus diesem Grund ist die Trauer Obamas nach solch tragischen Vorfällen immer wieder aufs Neue pervers und bizarr. Der US-Präsident beweist mit dieser Art von Trauer lediglich, dass er mit zweierlei Maß misst.

Dasselbe gilt auch für die westlichen Massenmedien. Am Tag des Boston-Marathons starben allein im Irak 46 Menschen durch eine Serie von Bombenattentaten. Über 300 Menschen wurden verletzt. Die Anschlagsserie zählt zu den schlimmsten des Jahres. In Afghanistan starben in der Provinz Zabul acht Zivilisten durch einen Anschlag. Vergangene Woche wurden in der südlichen Provinz Kunar elf Kinder und eine Frau durch einen NATO-Luftangriff ermordet. Auch diese Ereignisse werden von den meisten Medien nur als uninteressante Randnotiz wahrgenommen. Man kann zu Recht behaupten, dass das was in Boston passiert ist, in vielen Ländern im Nahen Osten und anderswo auf der Tagesordnung steht.

Nichtsdestotrotz herrscht nur geringes Interesse daran. Von Aufmerksamkeit, Mitgefühl und Trauer fehlt oftmals jede Spur. Die Distanz zu den Menschen in Afghanistan, Syrien und im Irak ist für viele „Westler“ unüberbrückbar. Das Leid und die Trauer der Menschen in Bagdad, Kabul, Karatschi, Aleppo und Gaza geht sowohl Medien, als auch Politikern meistens am Allerwertesten vorbei. Bei den USA ist dies allerdings nicht der Fall. Plötzlich wird mitgefühlt, Tränen werden vergossen und Schlagzeilen werden geschrieben.

Zum gleichen Zeitpunkt werden weiterhin die eigenen Verbrechen toleriert und begangen. Man unterstützt das Gemetzel in Syrien, indem man Aufständische mit Waffen beliefert. Man verwehrt den Palästinensern ihre Rechte, indem man aus Angst vor der Antisemitismus-Keule den Mund hält. Man unterdrückt das afghanische Volk, indem man skrupellose Warlords und Kriegsverbrecher an der Macht hält und man drückt beide Augen vor der Wahrheit zu, indem man Julian Assange über den ganzen Globus jagt und Bradley Manning im Gefängnis seinem Schicksal überlässt.

Umso trauriger ist es, dass man diese Scharade immer wieder von neuem spielen kann. Die Doppelmoral von Medien und Politikern scheint keine Grenzen zu kennen. Genau aus diesem Grund sollte man sich weder auf sie verlassen, noch sie als Vorbild auswählen. Die Opfer von Boston dürfen nicht vergessen werden. Genauso wenig wie man jedes andere unschuldige Opfer, egal woher es stammt, vergessen darf. Doch stattdessen wird genau das Gegenteil an den Tag gebracht. Man teilt die Opfer in zwei Klassen ein und beweist damit ein weiteres Mal, wie schnell jeder Funken Menschlichkeit zugrunde gehen kann

52 Gedanken zu „Boston, Bagdad und die westliche Berichterstattung

  1. Im Grunde erklärst du es dir bereits selbst, warum das so ist.
    Ich frage mich, warum du dann auch noch weitermachst.
    Es sollte auf der Hand liegen, dass Europäer sind mehr mit der us-amerikanischen Kultur identifizieren können als beispielsweise mit der Asiatischen oder Arabischen. Hier liegt auch keine Doppelmoral vor, nur, weil du sie als solches bezeichnest. Es ist moralisch etwas ganz Anderes, wenn in einem Land, das seit Jahrzehnten von Krieg gezeichnet ist, Menschen sterben, als wenn in einem friedlichen Land so etwas passiert. Nicht nur moralisch, sondern eben auch faktisch etwas Anderes. Genauso würde es sehr viel mehr Medienpräsenz haben, wenn beispielsweise in Saudi Arabien eine Schneesturm tobt. Weil, wie gesagt, es eben normal ist und, würde man sich um jedes einzelne Opfer so kümmern, man 24/7 darüber berichten kann. Es ist eben nicht der Fall, dass jeden Tag in den USA Selbstmordanschläge verübt, in anderen Ländern eben schon.
    Zum Rest, der faktisch nicht einmal stimmt, bleibt nur zu sagen, dass du ebenfalls die typisch-einseitige arabische Weltsicht einnimmst. Auch du scheinst einer Doppelmoral aufzuliegen ohne es zu merken.
    Für Völker, die von ihren eigenen islamofaschistischen Führern unterdrückt werden und gegen westliche Mächte, insbesondere Israel aufgehetzt werden, dafür interessierst du dich. Dass Palästinenser, bzw. Araber in Israel sehr viel mehr Rechte besitzen als in ihren eigenen Ländern und es nicht wenige gibt, die sich eine israelische Besatzung wünschen würden, scheint dich hier nicht zu interessieren.
    Nein, Völker, die WIRKLICH von einem System unterdrückt werden, wie die Tibeter oder Kurden, die sind nicht interessant, weil der Westen dort nicht seine Finger im Spiel hat.
    So far.

    Gefällt mir

    • Dass irgendwie wieder so ein armseliger, zynischer Kommentar wie deiner ganz auf Linie diese Relativierung des Tötens zur Normalität erklären würde, war eigentlich zu erwarten. So ist das halt, gähn.
      Ich wüsste übrigens nicht, dass Emran Feroz jemals in seinen Artikeln zwischen Toten, egal auf welcher Seite, relativiert haben sollte. Die Stelle, diesen Artikel musst du schon nennen. Im Gegenteil, das Dankenswerte unter vielem Anderen ist, dass Emran Feroz sich konstant dieser Verführbarkeit verweigert.

      Was du schließlich zu Palästinensern und Israel zu fabulieren hast, ist von solch einer, pardòn, menschenverachtenden Ignoranz und Blödheit, dass der Rest deines seltsamen, spärlichen Weltbildes wirklich nicht weiter wundern muss. Klinisch ausgedrückt: Du leidest halt am so genannten „Broderline“-Syndrom. Das macht zwar nichts besser, aktiviert aber doch zumindest etwas Mitleid.

      Gefällt mir

    • @sanguista

      ein ausgesprochen intelligentes Kommentar. Der Vergleich moralisch ./. faktisch ist genial. Auch ich bin mir sicher, dass diese unterdrückten Völker eine israelische Besatzung herbeisehnen, sind diese Völker doch schon unterdrückt und daran gewöhnt. Und schliesslich, diese kriegsführenden Staaten wie z.B. Afghanistan sind ja schliesslich auch an Krieg gewöhnt, warum also klagen. Sind einfach nur undankbar, finde ich. Ich meine, Bomben werden schliesslich von uns, dem Steurzahler bezahlt,
      da erwartet mach schon mal etwas Dankbarkeit. Hier geht es schliesslich einzig um alleine um Demokratie, Frauenrechte und Mädchen, die zur Schule gehen sollen.

      Bis dann.

      Gefällt mir

    • Nur weil in den USA kein Krieg herrscht, würde ich das Land nicht als friedliches Land bezeichnen. Der Krieg der USA wird eben auf anderem Grund und Boden ausgetragen.

      Gefällt mir

    • Dieser Antwort zeigt doch nochmal sehr deutlich, wie sehr es „normal“ zu sein scheint, dass in diesen „Gegenden“ scheinbar ein „Krieg“ herrscht und Menschen sterben und unschuldige bombardiert werden von der ganzen Welt, hingegen der Verfasser selbst der Verblendung der Medien verfallen ist und Themen propagiert welche gerade für diese „Unruhen“ in den üblichen „Gegenden“ sorgen… funktioniert scheinbar prima – CNN und Co alles richtig gemacht! Zusammengefasst lässt sich das als Doppelmoral bezeichnen.

      Gefällt mir

    • Sangiusta,
      Was für einen Blödsinn verzapfst Du hier. Ich möchte Dir ins Stammbuch schreiben:
      Israel ist seit 65 Jahren ein Militär Regime, das den Palästinensern ihrer Lebensgrundlage
      beraubtI.n dem besetzten Westjordanland illegal Siedlungen errichtet werden, wo gleichzeitig palästinensische Häuser von der isr. Armee zerstört werden. Wo die Felder der Pal. zerstört werden. Wo ihnen Brunnen u. Zisternen zerstört werden.
      Wo Kinder in isr. Gefängnissen ein sitzen. Wo Menschen auch Kinder von isr. Soldaten gezielt getötet werden. Wo Kinder auf dem Weg zur Schule gekidnappt werden.
      Wo den Menschen das Recht auf Freiheit bei ihren Demos durch isr Tränen Gasschwaden erstickt werden. Durch Gummigeschosse schwer verletzt werden.
      Wo Israel das größte Freiluftgefängnis der Welt unterhält,(Gaza) und deren Bevölkerung aushungern lässt. Wo auf wehrlosen Menschen die nicht fliehen können, aus der Luft Phossvor Bomben abgeworfen werden, ebenso auf Krankenhäusern Schulen und UN Gebäuden, in denen die Menschen zuvor Schutz gesucht haben. Das alles nennst du Demokratie und sagst auch noch die Araber würden frei in Israel leben und sich dafür bedanken. Wie zynisch kannst du nur so argumentieren?
      Deiner Meinung entnehme ich, das Dir das Schicksal der Palästinenser völlig egal ist.
      Wer weg schaut macht sich mit schuldig!!!
      Schreibe Dir das bitte hinter Deinen Ohren!!!
      Deine Meinung macht mich fassungslos.

      Gefällt mir

    • Ich muss deinen Kommentar gar nicht weiterlesen, als bis zu „…, als wenn in einem friedlichen Land so etwas passiert.“ – Die USA ein friedliches Land? auf wessen Gehaltsliste stehst du?

      Gefällt mir

  2. Ja, aber wir haben uns in der westlichen Welt an das Sterben in „Krisengebieten“ gewöhnt!
    Wir sind des Zählens der Toten in Irak und Afghanistan Überdrüssig.
    Es gibt jede Menge anderer News, die nur keinen Interessieren. Im Grund interessiert auch kaum einen, was in den USA passiert oder passiert ist. Es kann auch in der eigenen Stadt krachen und es interessiert nur diejenigen, die davon betroffen sind oder persönlich involviert sind. Das ist unsere Plastikwelt in der sich die Nachrichten nicht von Berlin bei Tag und Nacht oder Frauentausch unterscheidet.
    Was sagt das über uns ?

    Ich finde viele Dinge zumindest erstaunlich befremdlich…

    Gefällt mir

  3. @ sanguista: im vergleich zu dem text, ein sehr differenzierter kommentar, gefällt mir. und, dass der „doppelmoralische westen“ nicht über jeden in der arabischen welt berichtet, der aufgrund einer bombe ums leben kommt, ist doch irgendwie logisch?!?! weil sie es eben auch zu einem großteil selbst zu verantworten haben. natürlich ist es grausam, was in den ländern mit unschuldigen zivilisten passiert und jeder, der politisch interessiert ist und mitgefühl hat versteht das, dennoch lassen sich diese länder oft nicht richtig helfen. und das image des bösen westen geht mir echt langsam ziemlich auf den wecker! wie einseitig kann man eigentlich denken? das ist echt lächerlich. aus neid und unzufriedenheit immer jemanden finden, der schuld hat…mh, vllt. der westen, die ja auch unter dem deckmantel böses spiel treiben. und ja, natürlich ist das wahr, dass die rolle des „westens“ und besonder der usa in bezug auf gewisse kriege sehr anzuzweifenln ist, allerdings drehen wiederholen sich die gegner auch immer wieder, antatt einfach mal zu versuchen im eigenen land etwas gebacken zu bekommen!
    „Für Völker, die von ihren eigenen islamofaschistischen Führern unterdrückt werden und gegen westliche Mächte, insbesondere Israel aufgehetzt werden, dafür interessierst du dich. Dass Palästinenser, bzw. Araber in Israel sehr viel mehr Rechte besitzen als in ihren eigenen Ländern und es nicht wenige gibt, die sich eine israelische Besatzung wünschen würden, scheint dich hier nicht zu interessieren.“ sehr wahr!

    Gefällt mir

    • natürlich, die araber schreien geradezu nach einer israelischen besatzung. jeden tag betteln wir darum, ja, wir lechzen gerade zu danach, in unserem eigenen land von europäern, russen und amerikanern schikanieren zu lassen. jeden tag, wenn der 0815 araber so aus dem haus geht, dreht er sich nochmal um, seufzt und stellt sich geradezu sehnsüchtig vor, wie israelis es platt machen, damit zionistischer siedler ihre bälger dort großziehen können. arabische kinder weinen jeden tag, weil ihnen der nervenkitzen fehlt. was is das leben schon, wenn der vater nicht in einem israelischen knast sitzt. ach, es gibt so vieles was mein volk missen muss. dass einem diese palästinenser auch alles wegnehmen wollen. diese egoisten, schau, wie sie die israelische besatzung ganz für sich alleine haben wollen und wir syrer nur im golan in den genuss kommen. furchtbar isses, ihr beiden habt das sehr gut durchschaut. ich verneige mich vor so einem gut durchdachten, realitätsnahen weltbild.

      und dass die usa den irak zerfickt haben, daran sind die irakis selber schuld. was fällt diesen schuften auch ein, dass sie sich nicht nur auf das öl der amerikaner gesetzt haben, sondern auch noch einen dikatator ertragen, den uncle sam zwar an die macht gebracht hat, aber der dann plötzlich nicht mehr so daran interessiert ist, uncle sam’s arschloch auf befehl auszulecken! ich finde, die afghanen, pakis und irakis haben viel mehr verdient, als nur zerbombt, vergewaltigt, gefoltert, verschleppt und verstrahlt zu werden, als strafe für solche verbrechen. mir fällt leider nichts schlimmeres mehr ein, aber ich bin mir sicher, wenn du und sanguista, das zionisten/imperealisten duo mit durchblick und so viel sinn für mitgefühl, moral und gerechtigkeit mal zusammen brainstormt, dann fällt euch sicher was ein, womit der westen, in seiner langen geschichte als friedensstifter und gerechter verteiler aller güter, sowie moralisches vorbild für die ganze welt und sitz der gleichsten aller gleichen, dem zwar ab und zu ein paar kollateralschäden und kleinere fehler unterlaufen sind, aber scheiss drauf, das kann man ruhig herunterspielen weil plothole, diese phösen, phösen islamofaschisten endlich so bestrafen kann, dass sie endlich damit aufhören, rechte für sich einzufordern.

      Gefällt mir

      • Ach @asdf, wenn da irgend so ein politisch völlig ungebildeter Stammtisch-xy meint, auch noch seinen geradezu lachhaften Unsinn hier verbreiten zu müssen, dann sei’s drum! Wobei du ja völlig Recht hast mit deiner Satire. xy gehört zu jenen Xypsilons, an denen du genau erkennen kannst, wie geradezu perfekt die Propagandasaat unserer westlichen Geostrategen aufgegangen ist: Der labert einfach das nach, was ihm Big Mami Löffelchen für Löffelchen eingeflößt hat – und denkt dann noch, der Müll sei auf seinen eigenen Erkenntnissen gewachsen! Haha! Und dass der solche zynischen Schwurbeltaschen wie unseren Freund @sanguista toll findet, na ja, wer fragt da noch?

        Gott sei Dank gibt es aber noch ein paar Typen wie Emran, der viel Arbeit und Energie investiert, um genau diese Nebelkerzen zu eliminieren, die unsere blinden Freunde @sanguista und @xy scheinbar komplett einhüllen!

        Gefällt mir

  4. Ich habe wirklich keine differenzierende Argumentation erwartet, mich als “komplett eingehüllt“ zu bezeichnet liegt in eurer argumentativen Linie.
    Danke, ich habe genug gehört. Fall Argumente vorhanden, gerne, SO aber nicht,
    Dem Rest kann ich nur wünschen, sich bitte mit etwas mehr Fakten zu bilden und von ihrer Schwarz-Weiß-Welt abzusehen. Aber was sage ich, ich bin ja sowieso nur von zionistischen Medien geblendet?
    Anstatt mir zu antworten, wie die selbsternannten Menschenrechtler es mit Tibetern und Kurden alten, mir natürlich vorzuhalten, ich wäre nur ein Zionist, der “geblendet“ ist von meiner westlichen Weltsicht, ist natürlich sehr schlau.
    Es spricht sehr wenig für die Seriosität dieses Blogs.
    Whatever, ich kriege sowieso nur Beschimpfungen zurück😉

    Gefällt mir

    • Natürlich mischt sich der Westen auch in Kurdistan genau so ein wie in Tibet!
      Gerade dort, spielen auch strategisch wichtige Interessen eine große Rolle!
      Du solltest Dich tatsächlich nicht so sehr über die Mainstream Presse informieren,
      Falls Du weist, was ich meine?

      Gefällt mir

  5. Verzeihung, es muss heißen:
    Ich habe wirklich keine differenzierende Argumentation erwartet, mich als ”komplett eingehüllt” zu bezeichne, liegt natürlich eurer argumentativen Linie.
    Danke, ich habe genug gehört. Falls Argumente vorhanden, gerne, SO aber nicht,
    Dem Rest kann ich nur wünschen, sich bitte mit etwas mehr Fakten zu bilden und von ihrer Schwarz-Weiß-Welt abzusehen. Aber was sage ich, ich bin ja sowieso nur von zionistischen Medien geblendet?
    Anstatt mir zu antworten, wie die selbsternannten Menschenrechtler es mit Tibetern und Kurden halten, mir natürlich vorzuhalten, ich wäre nur ein Zionist, der ”geblendet” ist von meiner westlichen Weltsicht, ist natürlich sehr schlau.
    Es spricht sehr wenig für die Seriosität dieses Blogs.
    Whatever, ich kriege sowieso nur Beschimpfungen zurück

    Im Eifer des Gefechts etwas vergessen, nichts für ungut.
    Ich bin gerne für Diskussionen bereit, solange keine Verunglimpfungen begangen werden.

    Gefällt mir

    • @sanguista

      Ich liebe Diskussionen, die durchaus emotional sein können, geht es ja nicht darum, den Gegenüber zu überzeugen. Ich habe dadurch die Möglichkeit, mir unbekannte Perspektiven kennenzulernen.

      Deine Argumente kann ich nicht mal ansatzweise nachvollziehen und Deine Begründung interessiert mich ganz einfach nicht.

      Gefällt mir

  6. Wenn man jeden Tag die gleiche Nachricht bekommt ist es auch meschlich, dass man sich daran gewöhnt und nicht jeden Tag aufs neue Trauert. Mit Westlichen Ländern hingegen fühlt man sich mehr verbunden. Wenn jeden Tag in Boston 3 Menschen sterben würden, würde man auch bald das Interesse verlieren bzw. nicht jeden Tag aufs neue so viel Mitgefühl zeigen können.

    Und die Nachrichten sind an Quoten interessiert man will nicht jeden Tag das selbe über längere Zeit hören.

    In diesem sinne, Regenrinne.

    Gefällt mir

  7. Hammer, was da wieder machne Ausbuddeln: http://lupocattivoblog.com/2013/04/16/der-terror-anschlag-beim-boston-marathon-war-eine-false-flag-aktion/ – eine ganze Menge Indizien (sehr starke Hinweise, nicht unbedingt Beweise) auf einen (typischen) Angriff unter falsche Flagge, also eine wahrscheinlich bewußte Steuerung der Gesellschaft/Politik durch (teil-)staatlichen Terror. Deswegen Augen aufmachen, besonders bei den Geheimdiensten.

    Gefällt mir

  8. Unter Islamofaschistischen Führer verstehe ich die Scheichs und Emiren von Saudi Arabien, Katar, Kuweit, Abu Dhabi, Bahrain etc. oder irre ich mich? Man soll auch nicht vergessen, dass weltweit, insbesondere in Westen viele Demokratien „a la carte“ existieren, dass mit Rechtsstaat und Demokratie nur noch wenig zu tun haben. Das Papier ist geduldig.

    Gefällt mir

  9. @ Reyes carrillo
    “ Der labert einfach das nach, was ihm Big Mami Löffelchen für Löffelchen eingeflößt hat – und denkt dann noch, der Müll sei auf seinen eigenen Erkenntnissen gewachsen!“
    Das ich nicht lache! Stimmt ja, ich bin kein freier Mesch, ich glaube das, war mir vorgelegt wird und habe keine eigene Meinung. Wie armselig von mir! 1. Ist es das unterste Niveau jemanden ins so einer Diskussion zu beleidigen und 2. bin ICH ganz sich nicht Opfer von Indoktrinierungen. Versuch du mal deinen Zorn zu überwinden und sachlich zu bleiben. Ich glabe das würde dich zu einem glücklicheren Menschen machen. Andere zu suchen, die irgendwie Schuld sind und auch generell scheiße ist ja bekanntlich die einfachste und bequemste Lösung🙂 Aber ich sollte wohl aufpassen, dass ich nicht vom Stammtisch-xy zu einem Nazi-xy werde! ARMSELIG!

    Gefällt mir

  10. @sanguista

    Gut, dass du immerhin erkannt hast, dass ich selbstverständlich keinerlei Interesse habe, mit dir zu diskutieren. Ganz einfach deshalb, weil ich mit einem Zyniker wie dir keine Argumente austausche. Punkt. Das wirklich Schlimme, aber natürlich nicht Verwunderliche ist, dass du es wagst, dich hier noch als seriösen Diskussionspartner aufzupumpen – geht’s noch? Du leidest leider noch weit dramatischer an Wahrnehmungsstörungen als gedacht.

    Sicher meinst du als Beispiel deiner Seriosität einen solchen Satz wie: „Dass Palästinenser, bzw. Araber in Israel sehr viel mehr Rechte besitzen als in ihren eigenen Ländern und es nicht wenige gibt, die sich eine israelische Besatzung wünschen würden, scheint dich hier nicht zu interessieren.“
    Und da willst du seriös diskutieren?!? Mann, Mann, Mann! Und wenn du die adäquate Replik auf solch einen zynischen Schwachsinn erhältst, dann fängst du zu weinen an und spielst das Sensibelchen – „SO nicht!“ Geh‘ spielen!

    Gefällt mir

    • Know your facts. Das ist alles, aber das scheinst du nicht zu verstehen.
      Aber gut, Diskussionen mit Antisemiten sind wirklich sinnfrei.
      Adäquate Replik? Ich bitte dich, du gibst dich hier als Hüter der Wahrheit, kennst aber weder Fakten, noch geschichtliches Wissen und kommst mit Beleidigungen.
      Man braucht nur ein paar Minuten, um auf seriösen Quellen zu recherchieren, aber das scheint wohl auch zu viel verlangt. Lieber weiter Hass säen und Leute als Idioten abstempeln.
      http://bazonline.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Die-sieben-gelaeufigsten-PropagandaMaerchen/story/19903916 Wäre eine Beispiel dafür.
      In diesem Sinne: Versuch an deiner Neurose zu arbeiten, das tut ja wirklich weh.

      @mundderwahrheit: u.A. Vor allem aber menschenverachtende Schwulenhasser wie Hizbollah, Fatah und Hamas.

      Gefällt mir

      • @sanguista

        Na, das läuft doch wie nach Plan: Da ist sie ja endlich – die Antisemitismuskeule! Merkst du eigentlich gar nicht, wie ich an dir wie an einer Kasperlstrippe ziehe und du mir brav alles das lieferst, was es braucht, um dich und deine menschenverachtende Gesinnung bloßzustellen und dich dich selbst diskreditieren zu lassen?

        Und dann quasselst du von „seriösen Quellen“ – und verlinkst einen Artikel aus der „BAZ“… An die geneigten Leser hier: Das ist die Postille von Markus Somm, einem ausgewiesenen konservativ-liberalen Islamophobiker aus dem Dunstkreis des nachtschwarzen Roger Köppel „Weltwoche“, dem Rechtspopulisten Christoph Blocher (dessen Biograf Somm sinnigerweise auch gleichzeitig ist) und dem Multimillionär, Finanzspekulanten und marktradikalen Tito Tettamanti.
        Der Artikel selbst ist von David Harnasch, einem reaktionären Zionisten und Autor von Henryk M. Broders berüchtigten Blog „Die Achse des Guten“! Noch Fragen?
        Und da kommt der Typ daher und quatscht von „seriösen Quellen“. Wahnsinn!

        Meine Güte, Burschi, sei mal du bitte ganz leise und immer schön den Blick nach unten auf den Boden gerichtet! Ich wusste es ja von Anfang an, aus welcher Ecke du kommst, als ich bei dir das Broderline-Syndrom diagnostizierte! Jedenfalls vielen, herzlichen Dank für deine – unfreiwillige – Mitarbeit am kompletten Zusammenbruch deines lächerlichen „Seriositäts“-Kartenhäuschens!

        Und liebe Leser noch dies: Geht doch mal auf unseres Kommentators eigenes Blog! (Dafür einfach seinen Namen anklicken) Wenn ihr spätestens da nicht Krämpfe und Pickel bekommt, dann weiß ich auch nicht. Gott sei Dank ist er dort quasi völlig allein mit sich selber, da diesen Schmarrn verständlicherweise keiner lesen will.

        Gefällt mir

      • Sanguista,
        Allmählich wird’s mir zu bunt. Du solltest zu dem Blog “ Tapfer im Nirgendwo “ überwechseln, um dort Deine Meinung zu äußern, bevor du hier noch mehr Schaden anrichtest. Da bist Du gut aufgehoben unter Deines Gleichen.
        Dort wirst Du von Deinen braunen Freunden liebevoll auf die Schulter geklopft.
        Faschisten haben in diesem Blog nichts zu suchen!!!

        Gefällt mir

  11. jaja, bla bla bla, sanguista, wir wissen sowieso alle, wessen beschränkten geistes kind du bist. ich find’s aber trotzdem lustig, dass du das noch schön ausbreitest und so offensichtlich zur schau stellst.

    Gefällt mir

  12. sanguista schreibt: mundderwahrheit u.A. vor allem aber menschenverachtende Schwulenhasser wie Hisbollah, Fatah und Hamas
    – waren wir auch…schon vergessen?
    – § 175 – Der § 175 des deutschen Strafgesetzbuches existierte von 1. Januar 1872 bis 11. Juni 1994. Er stellte sexuelle Handlungen zwischen Personen männlichen Geschlechts unter Strafe.
    Ich habe keine Probleme damit, aber was die sogenannte schweigende Mehrheit denkt wissen wir nicht. Konnte sein, sie sind Schwulenhasser aber so tun als ob moderner eingestellt wären…wir werden es nie erfahren.
    sanguista…ihre Antworten sind einfach primitiv, leider…und die Antisemitismus – Keule einfach langweilig

    Gefällt mir

  13. Mein Gott, wenn ich mir einige Kommentare hier lese.. zb.die von Pustenblume: “ Afghanistan sind ja schliesslich auch an Krieg gewöhnt, warum also klagen. Sind einfach nur undankbar, finde ich. Ich meine, Bomben werden schliesslich von uns, dem Steurzahler bezahlt,
    da erwartet mach schon mal etwas Dankbarkeit“ ???????

    Du gehörst in einer Anstall..Sorry, dass ich so kriegerisch reagiere.. aber es war der Mist! Wie kann man nur so verblödet sein? Hast du dir mal Gedanken gemacht warum in diese Gebiete Krieg herrscht? Scheint wohl nicht.. Es ist aber höchstens Zeit dafür. natürlich sollten sich einige User wie Saguista, unsere zukünftige Moderne Faschisten,, angesprochen fühlen..

    Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand,,

    Gefällt mir

    • @Yaro

      Du bist also Anstaltseinweiser („gehörst in einer Anstall“)? Wie wär’s dann mit einer umgehenden Selbsteinweisung? Und: Wie verblödet bist eigentlich du? Denk‘ mal drüber nach.

      Wahrscheinlich ist dir ja nicht aufgefallen, dass @pusteblume dem faschistoid-grenzdebilen Gelalle von @sanguista mit seinem von dir attackierten Kommentar eine köstliche, kleine Satire entgegengestellt hatte. Ich finde sie klasse.

      Und apropos Bildung: Du könntest höflicherweise etwas an deiner Rechtschreibung arbeiten – zum Wohle derer, die dein Zeugs lesen.

      Gefällt mir

    • @Yaro,

      bitte nicht so selbstgerecht. Wie könnte ich mit jemanden wie @sanguista ernstlich diskutieren?
      Es hat mich einfach gejuckt, auf dieses Geschmiere ebenso zu antworten.

      @Reyes Carrillo

      Danke für die Unterstützung. Hätte nie gedacht, dass mein Geschreibsel ernst genommen wird.

      Gefällt mir

  14. Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich habe mit sehr großem Intresse Ihre Diskussion gelesen und mich sehr gewundert über die Art und Weise in welch einer Form kommuniziert wird.Damit meine ich die ausgesprochen gute Wortwahl der beteiligten.An dieser Stelle ein Lob an die Qualität dieses Bloges.
    Ich bin erstaunt über Menschen die dem unentwegten Freien Gedanken dieser Gesellschaft trotzen und immernoch das Weltbild besitzen, der Westen sei das Absoloute oder besser gesagt das Vorbild für Freiheit und Demokratie!
    In einer Welt in dem Menschen gejagt werden weil man Sie auf Videos erkannt hat und diese als Terrorverdächtige gelten weil Sie Rücksäcke trugen, zu leben ist schon sehr beängstigend und frustrierend.Ein Aufgebot mit 10000 Einsatzkräften(Kostenpunkt mehrere Millionen Dollar) um einen 19 Jährigen zu Jagen um Ihn dann festzunehmen damit man beweist, dass es eben doch wieder Islamisten waren, auszurollen ist nicht mehr normal und beleidigt auch die Intelligenz westlicher Menschen.
    Ich frage mich stets ob wir (hier im Westen) immernoch so stupide sind zu glauben dies sei alles ein Akt des Terrors?
    Ich packe nun die 9/11 Keule aus.2 Flugzeuge die 3 Gebaüde zerstört haben sollen sind der Anfag einer Ära.Eine Ära die es den Politikern und einigen Wenigen erlauben Menschenrechte mit Füßen zu treten.Mein Eindruck ist das wir in den letzten Jahrhunderten für Frieden und Freiheit gekämpft haben, getötet haben und Erfolge hatten und es nun doch als schlechte Idee empfinden.weil wir erkannt haben dass wir als Menschen Egoistisch sind.Weil wir wissen in eigenen Ländern(USA und Co) gehen uns Ressourcen aus.Weil wir jetzt erkannt haben, dass die Demokratiekeule von Individuen durch Freie Meinung und Freie Medien(Blogs wie diesem) einen zum nachdenken bringen könnten.Jetzt stehen Sie da die Führer und Lenker dieser Welt und haben uns über Jahre so manipuliert dass Menschen sagen ach komm , in Afghanistan und Palästina sterben doch eh jeden Tag Menschen .Was solls.So what?Das sind doch sowieso die Araber oder arabisch aussehende.Die sind dreckig und leben in Höhlen.Haben kein Nike oder Xbox oder Ausi oder Mac Donalds.Die sind Zurückgeblieben also können die auch sterben.TRAURIG und beschämend das die Algemeinheit das so empfindet.

    Ich bin für Gerechtigkeit und ich muss mich zwingen und darauf trimmen auch zu akteptieren, dass der Westen in Angst und Verbelendung lebt.Das zeigt sich aus einer Verhaftung meiner Person am 12.09.2001 weil in meinem Auto ein Buch(deutscher Autor) mit der Überschrift“Frauen in Palästina“ lag dass ich für eine Diplomarbeit nutze.Bei der Frage weshalb ich nun mitgenommen werde, antwortete man mir sehr demokratisch man müsse Vorsichtsmassnahmen treffen auch bei Menschen die einen Deutschen Ausweis tragen.Zu meinem Ungusten heisse ich leider nicht Thomas Müller.

    Am Ende bleibt nur zu sagen dass ich diesen Blog nun öfter mal besuchen möchte und bedanke mich für die Tollen Kommentare der intelligenten Menschen die meines Erachtens die Wahrheit von sich geben.

    Gefällt mir

    • @Mensch1

      Diese Menschenjagd, die Medien und der Jubel danach haben mich wirklich erschüttert. Lynchmob schlechthin.

      Am gleichen Tag ist in Texas eine Düngemittelfabrik explodiert. Mehr als 15 Tote und über 200 Verletzte, mit grossen Sachschäden.

      Gefällt mir

      • Es hat sich anscheinend seit dem Mittelalter nichts geändert.Wir verbrennen keine Menschen mehr auf Scheiterhaufen und jubeln, sondern durchsieben Sie mit Schüssen und betiteln es dann als „erlag seinen Schussverletzungen“..oder „Es gibt Massenvernichtungswaffen im Irak“ und wir töten mit unseren High Tec Waffen 600.000 Zivilisten(bis 2011).Was könnten wir denn tun in dieser Situation Frage ich mich.Es bleibt nur zu hoffen dass Superman kommt und uns alle rettet.Oh Verzeihung ich vergass, dieser ist ja auch aus Amerika und will Freiheit und Demokratie für alle…Eine Sackgasse ist das….

        Gefällt mir

  15. Ich würd jetz gern sagen, wenn es zu grotesk ist, kann man von sarkasmus ausgehen… aber dann denk ich an xy und sanguista, und dann fällt mir auch kein rat für yaro ein, wie man sarkasmus im internet erkennen kann ._.

    Gefällt mir

  16. Ich beobachte zeit einiger zeit diesen blog. herr feroz kritisiert alles was mit usa zu tun hat. stirbt in den usa jemand, dann heißt es gleich, ja im irak sterben doppelt soviele, dann ist es ja nicht so schlimm.
    jeder tote ist schlimm. egal ob durch einen terroristen, einer us drohne oder durch ein unglück. die ganze welt weiß dass die usa im nahen osten auch viele zivile opfer gefordert haben. dies ist klar und wird leider erst in den kommenden jahrzehnten zugegeben werden. aber der westen ist nicht daran schuld wenn sich im irak radikale islamisten in die luft sprengen. die sollen mal aus der opferrolle rauskommen für die zukunft leben, wie es andere länder nach einer invasion auch getan haben. selbstmitleid nutzt niemanden etwas.

    Gefällt mir

    • @thomas i.

      Bitte, lese Dich mal in die aktuelle Kriegsführung ein und gehe dann noch mal etliche Jahr(hunderte)e zurück, Stichwort: Kolonialismus – Staatenbildung.

      Gefällt mir

  17. Pingback: Der Muslim war’s – schon wieder | Emran Feroz's Blog

  18. Pingback: “Allahs Krieger” – Scheitern vor der Kamera | Emran Feroz's Blog

  19. Pingback: Künstliche Panik | Emran Feroz's Blog

  20. Pingback: Alle Jahre wieder und nichts daraus gelernt | Emran Feroz's Blog

  21. Pingback: Massenmedien – auf dem rechten Auge blind | Emran Feroz's Blog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s