1027 zu 1

Der 18. Oktober 2011 wird als bedeutender Tag in die Geschichte des Nahen Ostens eingehen, denn heute wurde der israelische Soldat Gilad Schalit, der fünf Jahre lang von der palästinensischen Hamas gefangen gehalten wurde, freigelassen. Natürlich nicht umsonst. Israel entlässt Sage und Schreibe 1027 Palästinenser aus seinen Gefängnissen. Unter diesen Gefangenen befinden sich westlichen Medien zufolge auch zahlreiche Terroristen und „andere Kriminelle“. Vorerst werden „nur“ 477 Menschen aus der israelischen Gefangenschaft freigelassen. 280 von ihnen wurden von israelischen Gerichten zu lebenslangen Freiheitsstrafen verurteilt. Obwohl sich unter den Gefangenen tatsächlich Personen befinden, die für den Tod von anderen Menschen verantwortlich gemacht werden können, muss gesagt werden, dass ein Großteil der palästinensischen Gefangenen nur vor sogenannten „Scheingerichten“ vorgeführt wurden, damit man sie dann einfach ins Gefängnis schmeißen könne. Einige von ihnen verbrachten mehrere Jahrzehnte völlig unschuldig hinter Gittern, trotzdem liest man in den Massenmedien leider wenig über diese vom Schicksal bestraften Menschen.
Wie dem auch sei, Gilad Schalit ist frei und das freut die Israelis. Ein Großteil der israelischen Staatsbürger befürwortete den Deal, an dem Ägypten nicht ganz unbeteiligt war. Den Israelis ist „einer von ihnen“ eindeutig mehr wert als 1027 Palästinenser. Ganz nach dem Prinzip, einer für alle, alle für einen. Die Hamas und der zurzeit gar nicht so beliebte Benjamin Netanjahu sind stolz auf ihre Leistung. Insbesondere Netanjahu hofft durch die Freilassung Schalits auf bessere Umfrageergebnisse. Die Hamas wiederum will zeigen, dass sie im Gegensatz zu Präsident Mahmoud Abbas etwas bewirkt hat, obwohl sie auch dazu beigetragen hat, ein palästinensisches Leben zu entwerten, indem sie für einen unfreiwilligen, zerbrechlichen, jungen Soldaten mehr als 1000 Palästinenser verlangt hat. Denkt die Hamas etwa auch, dass ein einziger israelischer Soldat mehr wert ist, als eintausend Palästinenser? Die Frage die bleibt ist, was diese Aktion zum Frieden im Nahen Osten beigetragen hat, denn mit der gegenwärtigen israelischen Politik ist kein Frieden in Sicht. Die Hamas hat sich wenigstens verbessert, sie schickt keine Selbstmordattentäter mehr nach Israel und bombardiert auch sonst keine Zivilisten. Die Haltung Israels ist allerdings gleich geblieben. Der Siedlungsbau geht weiter, Außenminister Lieberman hetzt immer noch gegen die arabischen Israelis und gegen all die anderen „bösen Islamisten und Araber“. Abgesehen davon lebt er selber in einer illegalen Siedlung. 80% von Ost-Jerusalem wird von extremistischen Zionisten in Anspruch genommen, obwohl dieser nur ein Viertel der Bevölkerung darstellen. Den Palästinensern bleibt einfach kein Platz zum Leben.
Die Hamas wollte durch die heutige Aktion wahrscheinlich nur eines: So viele Menschen wie möglich befreien. Das haben sie auch geschafft, wenn alles weiterhin nach Plan läuft.
Gilad Schalit dürfte inzwischen bei seinen Eltern sein. Obwohl den Medien zehn Tage Sperre verhängt wurde, damit die Familie Schalit ihren Frieden hat, wurde der junge Soldat am ägyptischen Grenzübergang vom ägyptischen Fernsehen interviewt und mit allen möglichen Fragen bombardiert. Er wirkt zwar bleich und schwächlich, aber im Grunde genommen machte er auch vor seiner Gefangenschaft nicht den Eindruck eines durchtrainierten, strammen, begeisterten Soldaten.  Die Hamas habe  ihn gut behandelt und er freue sich, bald wieder Zuhause bei seinen Eltern zu sein.  Das können die meisten palästinensischen Gefangenen nicht von sich behaupten. Von den 477 Palästinenser werden 204 ins Exil geschickt, sprich, sie werden verbannt. Manche von ihnen müssen sogar in die Türkei, nach Syrien oder Katar. Oder sie kommen wieder in der isolierten Gazastreifen, was meiner Meinung nach auch ein Gefängnis ist, auch wenn das manche Menschen immer noch nicht einsehen wollen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutsch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s