Sündenbock Pakistan

Nun wundert sich jeder, wie es sein kann, dass Pakistan nichts über den Aufenthalt Bin Ladens gewusst hat. Pakistan steht wahrlich „blöd“ da. Angeblich wussten Zardari und Co. nicht mal was von der Geheimoperation der Amerikaner. Obama, Clinton und der Rest des Weißen Hauses haben die Operation angeblich live verfolgt. Ich frage mich, was die Herrschaften gesehen haben, insbesondere Clinton schaut auf den heute präsentierten Foto sehr schockiert aus. Nun, das werden wir wohl nie erfahren. Die pakistanische Regierung ist nun in Erklärungsnot, insbesondere Afghanistan zeigt mit dem Finger auf den Nachbarstaat. Keiner will glauben, dass die Pakistani nichts von Bin Ladens Aufenthalt gewusst hatten. Die Amerikaner haben aber womöglich ihr „Ziel“ erreicht. Vor fast 10 Jahren besetzten sie Afghanistan und vertrieben die Taliban aus den größeren Städten des Landes. Innerhalb dieser 10 Jahre mussten sie immense Verluste hinnehmen und sahen sich machtlos. Anstatt das Land zu stabilisieren, was ja angeblich ihre Absicht waren, befindet es sich gegenwärtig in einer katastrophalen Lage. Man hat den Eindruck, dass es mehr Taliban gibt als jemals zuvor. Es werden immer wieder neue Skandale öffentlich, die die Unfähigkeit der US-Soldaten im Land deutlich zur Schau stellen. Das wichtigste Anliegen der USA war es allerdings, den Mann zu finden der für die Anschläge des 11. Septembers 2001 „verantwortlich“ war. Zur Erinnerung: Die Amerikaner wollten, dass die Taliban Bin Laden ausliefern. Diese waren einverstanden, wollten aber einen Beweis für die Beschuldigung sehen. Diesen brachten die USA nicht. Bush meinte, es gäbe keine Diskussion ob er schuldig sei oder nicht. Und daraufhin wurde Afghanistan bombardiert. Nun hat aber diese Krieg sehr viel Kosten mit sich gezogen. Von einem „Sieg“ der alliierten Streitkräfte kann keine Rede sein. Diese haben die Taliban nur aus den größeren Städten des Landes vertrieben und sich mit den grausamsten Menschen Afghanistans zusammen getan: den Warlords. Diese vergewaltigen und morden immer noch, soviel es geht. Der Opiumhandel blüht. Während des Taliban-Regimes kamen nahezu 0% des weltweiten Opiums aus Afghanistan, heute sind es über 90%. Die Schuld tragen die Amerikaner. Und nun können diese ganz „seriös“ abziehen und behaupten: „Wir haben unser Ziel erreicht.“
Ob sie das wirklich machen, ist eine andere Frage. Sie würden nicht nur ein Land im Chaos hinterlassen, sondern zwei, denn Pakistan darf man nicht vergessen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutsch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu „Sündenbock Pakistan

  1. Pingback: Ein Jahr nach dem “Sturz des Terrorpaten” | Emran Feroz's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s